Teilen

Hallo ,

kann man diese Woche einen Newsletter ohne Fußball-Bezug schreiben? Wahrscheinlich nicht. Dummerweise bin ich Fußball-Muffel und es sollte diesmal um Zukunftsprognosen und Storytelling gehen. Aber hey, den Bogen krieg ich gespannt 💪

⚽️⚽️⚽️ Prognose zum Fußball: Fußball bleibt. Weltkriege, Revolutionen und Digitalisierung - das Fußballspiel hat die letzten 150 Jahre mit fast unveränderten Regeln überstanden und begeistert die Hälfte der Weltbevölkerung. Das ist so verrückt, dass es sich wohl nicht ändern wird.

⚽️⚽️⚽️ Das Geheimnis des Erfolges: Storytelling. Wolfgang Frömberg, Autor des Buches "How to Play Fußball", hat gestern im Radio gesagt: Jedes Fußballspiel erzählt eine Geschichte. Und wie du weiter unten sehen wirst, könnte das  der Grund für den beispiellosen Erfolg sein.

Bevor’s jetzt endlich losgeht, noch eine Sache: Ab diesem Newsletter kannst du mitbestimmen, worüber ich als nächstes blogge - mehr dazu ganz unten. Und nun zu den beiden versprochenen Themen.

Prognosen

Wenn Zukunftsforscher konkret werden, hauen sie meistens daneben - und wir lachen uns hundert Jahre später kaputt. Doch manchmal treffen sie auch ins Schwarze.

Zum Beispiel sahen die Autoren des Buches "Toward the year 2018" vor fünfzig Jahren die heutige Datenschutz-Diskussion voraus. Das hat mich im letzten Monat zu einem viel diskutierten Rant auf die DSGVO inspiriert.

Noch treffender ist die "Wunschliste" des englischen Naturwissenschaftlers Robert Boyle. Er stellte vor 300 Jahren eine Liste "wissenschaftlicher Probleme" zusammen. Hinter beinahe jedem ToDo können wir heute einen Haken machen. Da wären zum Beispiel:

  • Die Kunst des Fliegens → … ist inzwischen alltäglicher als mit der Kutsche zu fahren. Check.
  • Die Wiederentdeckung der Jugend oder zumindest einer ihrer Merkmale (neue Zähne, neues Haar mit der früheren Farbe) → Check. Die Zahnzusatzversicherung hat Boyle allerdings nicht vorhergesehen.
  • Ein praktikabler und genauer Weg, Längengrade zu ermitteln → Nennt sich GPS. Check.
  • Drogen, die uns wacher machen, Schmerz lindern, guten Schlaf und schöne Träume schenken sowie die Erinnerung verbessern → Ähm, japp. Gibt’s. Und noch viel mehr. Check.
  • Die Verlängerung des Lebens → Hm. Kommt auf die Sichtweise an. Die durchschnittliche Lebenserwartung (damals 35) ist auf jeden Fall gestiegen.

Jetzt noch ein Klick-Tipp: "Das Leben im Jahr 2000".
Diese Bilderserie gab die Schokoladenfirma Hildebrand um 1900 heraus - aus heutiger Sicht herrlich unterhaltsamer "Retrofuturismus", der gar nicht mal so verkehrt liegt. Hier zum Beispiel die Vision eines Fernsehers:


Drei Geschichten

  • Hat die Welt verändert: BBC hat zusammen mit Autoren und Journalisten aus 35 Ländern die "Hundert einflussreichsten Geschichten" zusammengestellt. Es gibt Erwartetes ("1984" auf Platz 4) und Unerwartetes ("Frankenstein" auf Platz 3!). Gewonnen hat ein typischer Klassiker: Lang, bekannt und von niemandem gelesen → Zum Ranking
  • Ist in einer App versteckt: Letzten Monat habe ich einen Talk über die Storytricks aus Hollywood gehalten - und darüber, wie wir das beim Registrierungsprozess von satellite genutzt haben → Zum Talk
  • Ist gar keine Geschichte: Mit einem Trickfilm bewiesen Heider und Simmel in den 40ern, dass Menschen überall Geschichten sehen. Zu sehen sind bloß ein paar zufällig springende Formen, in denen jeder Mensch unwillkürlich Charaktere und Konflikte sieht. Du auch? → Zum Video

Abstimmung für den Juli

Ihr stimmt ab, ich schreibe. Folgende Ideen schwirren mir gerade im Kopf herum:

(1) Storytelling: 3 Gründe, warum Geschichten unser Gehirn hacken (Grundlage ist der oben verlinkte LeanDUS-Talk)
(2) Breaking The News: Warum ich seit Jahren keine Nachrichten mehr lese
(3) "Getting Things Done" für Beginner: Das Richtige zur richtigen Zeit machen, ein Fortführung meines "Zweitgehirn"-Artikels.

Antworte auf diese Email einfach mit 1, 2 oder 3 und deine Stimme ist gezählt.

Danke schön für's Lesen! Wenn du diesen Newsletter gemocht hast, leite ihn gerne weiter oder sag mir was nettes auf Twitter.

Schönen Gruß,

Marcel Mellor


Marcel Mellor
Autor
mail@marcelmellor.com
 
Sent to: _t.e.s.t_@beispiel.com
Marcel Mellor, Feldstraße 23A, 40479 Düsseldorf, Deutschland
Diese Emails nicht mehr erhalten?
Abbestellen


Email Marketing by ActiveCampaign