Teilen

Hey ,


ich hoffe, du hattest schon Zeit den Frühling zu genießen? Früher habe mich ja von schönem Wetter nicht unter Druck setzen lassen, aber, hm, mit Kindern verändert sich die Perspektive. Zwischen Spielplatz und Manuskriptarbeit habe ich es noch geschafft, ein paar Gedanken zum aktuellen Facebook-Skandal aufzuschreiben. Kein Abgesang auf Facebook - im Gegenteil. Es geht um die Frage, warum das Internet so statisch geworden ist, dass wir wohl auch noch als Rentner googeln und facebooken werden. Schau gerne im Blog vorbei.

Ungewohnte Perspektiven

Ich finde es faszinierend, manchmal verstörend, meine Lebenszeit in Perspektive zu setzen. Oder auch die meiner Generation, unserer Art, unseres Planeten. Hier drei "Mind Blowing Facts":

# Kleopatra lebte näher an uns als an dem Bau der Pyramiden von Gizeh
# Der T-Rex lebte näher an uns als an dem Stegosaurus
# Dein Geburtsdatum ist näher am Ende des 2. Weltkriegs als am heutigen Tag (okay, das klappt nur, wenn du Mitte dreißig bist).

Mehr solcher Fakten und ein tolles Diagramm gibt es hier. Auch als Plakat auf Papier. Hammer.

Eat, Move, Sleep

Neulich habe ich das Buch "Eat, Move, Sleep" gelesen, dabei absolut nichts neues gelernt, aber trotzdem viele machbare Anregungen mitgenommen. Nun arbeite ich an folgender Liste:

# Alle 25 Minuten aufstehen
# Eine Stunde pro Tag im Stehen oder Gehen arbeiten (statt im Sitzen)

# 6.000 Schritte pro Tag gehen
# Für jede Mahlzeit mindestens 20 Minuten Zeit nehmen
# Eine halbe Stunde pro Tag richtig Pause machen
# An allen Tagen in der Woche möglichst zur gleichen Zeit aufstehen
# Jede Nacht 7 Stunden schlafen

Vielleicht findest du diese Punkte nicht nur machbar, sondern absolut selbstverständlich? Super, du bist weiter als ich. Gib mir noch Zeit :)

3 x menschliche Schaffenskraft:

# Komplettes Haus verschieben: Geht
# Eigenen Berg bauen: Geht auch
# Mit 5 Jahren Klavierstücke komponieren: Geht, wenn man Mozart heißt - hier anhören

Das Register

Einige von euch haben mich nach dem letzten Newsletter schockiert gefragt, ob "Das Register" jemals fertig werden wird - der kurze Einblick in die Revision war wohl etwas erschreckend. Deswegen: Keine Sorge, alles gut. Ich habe schon zwei Drittel der Anmerkungen durch, die nächsten Testleser müssen nicht mehr lange warten. Übrigens bin ich jetzt aktiv auf Lektoren-Suche. Falls ihr eine gute Lektorin oder einen guten Lektor kennt (oder selbst einer seid), unbedingt melden!

Danke schön für's Lesen! Wenn du diesen Newsletter gemocht hast, leite ihn gerne weiter oder sag mir was nettes auf Twitter :)

Marcel Mellor

Marcel Mellor
Autor
mail@marcelmellor.com
 
Sent to: _t.e.s.t_@beispiel.com
Marcel Mellor, Feldstraße 23A, 40479 Düsseldorf, Deutschland
Diese Emails nicht mehr erhalten?
Abbestellen


Email Marketing by ActiveCampaign