Teilen
Faszinierendes zu Kaffee, Wasser und CO2-Weizen

Neues aus der Welt von Mensch und Maschine

Schau dir die Mail im Browser an

Strategisch Kaffee trinken

Hallo ,


vor sechs Jahren, mit der Geburt meines Sohnes, habe ich angefangen, Kaffee zu trinken (zufällige Korrelation, öhem). Seitdem hat sich mein tägliches Pensum auf vier bis fünf Tassen eingependelt - bis zum letzten Monat. Da musste ich den Kaffee aus gesundheitlichen Gründen weglassen.


Die Entzugserscheinungenhaben mich überrascht - aber noch viel mehr, was danach kam. Plötzlich fühlte ich mich ausgeruhter als sonst. Kein Durchhänger am Mittag, kein ständiges Gähnen, keine Kopfschmerzen. Das hat mich ins Grübeln gebracht. Kaffee ist super, keine Frage. Aber damit er langfristig als Wachmacher funktioniert (der "nüchterne Rausch", den schon Voltaire schätzte), muss man sich an ein paar Regeln halten:

  • Am besten zwischen 09:30 und 11:30 trinken
  • Koffein nur jeden zweiten Tag: Das verhindert Entzugserscheinungen und die Wirkung verpufft nicht (dazu nutze ich die App Stride)
  • 8-14 Stunden vor dem Schlafgehen keinen Kaffee mehr

Diese und andere Tipps gibt es in diesem lesenswerten Artikel. Und nun viel Spaß mit meinen Fundstücken aus der Welt von Mensch und Maschine, aus Science Fiction und Gegenwart. Dazu eine Tasse Kaffee!


🤓 Mensch und ....

  • Lastwagen aus Laptop-Batterien: Der fünfzehnjährige Hope Emmanuel Frank aus Nigeria baut mit Holz und Laptop-Batterien funktionierende Miniaturmaschinen. → Film (1 Minute)

  • Luftdruck aus der Steckdose: Zur Jahrhundertwende galt, unter anderem, Druckluft als Energieträger der Zukunft (erst etwas später machte Elektrizität das Rennen). Paris hatte ein  Druckluft-Verteilzentrum, das einem Stromkraftwerk glich. → Artikel

  • Wald im Fußballstadion: Auf dem Spielfeld des Wörthersee-Stadions steht zur Zeit ein ausgewachsener, künstlicher Wald. → Website

🤖 Tomorrowland

  • Süßwasser aus dem Meer: Deutsche Wissenschaftler forschen gerade, wie sich die gigantischen Süßwasservorkommen unter dem Meeresboden anzapfen lassen.  → Artikel
  • Nahrung aus CO2: Das finnische Unternehmen Solar Foods hat einen Weg gefunden, wie man CO2, Wasser und Elektrizität künstlichen Weizen herstellt. Er besteht zur zur Hälfte aus Proteinen und einem Viertel aus Kohlenhydraten.  → Unternehmenswebsite
  • Gesetze aus GitHub: Wer sich als Entwickler an Open Source Software beteiligt, tut das meist über die Plattform GitHub. In Washington D.C. liegen jetzt auch Gesetze auf GitHub - und es gibt schon erste erfolgreiche "Pull Requests", also Änderungsvorschläge → Erfahrungsbericht

Dir hat dieser Newsletter gefallen? Dann empfiehl ihn doch gerne über diesen Link weiter - vielen, vielen Dank!


Genieß das schöne Wetter und hab einen schönen Sonntag!


Viele Grüße


Marcel

Marcel Mellor

SciFi-Autor, Blogger, Produktstratege


Blog Twitter Facebook


Email Marketing by ActiveCampaign